Arbeiter zwischen Liftstütze und Umlenkrolle gestorben

Ein 28-jähriger Arbeiter ist Freitag in Kirchschlag in OÖ in der Talstation eines Skilifts zwischen Umlenkrolle und Liftstütze eingeklemmt und getötet worden.

Der Mann war auf die unterste Stütze des Schlepplifts geklettert, um die Rolle vom Schnee zu säubern.

Doch hatte er vergessen, die Sicherheitseinrichtung zu aktivieren, um ein Wiederanfahren des Liftes durch die Bergstation zu verhindern. Doch genau dies tat ein Kollege, der von den Arbeiten im Tal nichts wusste.

Der 60-jährige Liftbetreiber, der an einer Schneekanone zu Gange war, verständigte sofort die Rettung. Diese konnte nur noch den Tod des 28-Jährigen feststellen, so die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.