Arbeitslosigkeit steigt leicht, aber unter Vorkrisenniveau

Das Arbeitsministerium hat am Dienstag wieder die aktuellen Arbeitslosenzahlen veröffentlicht: Derzeit sind 376.271 Personen beim AMS arbeitslos gemeldet oder in Schulung. Davon sind 305.924 Personen auf Arbeitssuche, 70.347 nehmen an Schulungsmaßnahmen teil. Damit ist die Zahl der beim AMS arbeitslos gemeldeten Personen im Wochenvergleich zwar leicht gestiegen, aber liegt unter Vorkrisenniveau. Zur Kurzarbeit sind um 40.000 Personen mehr angemeldet als vor einer Woche.

Vor einer Woche waren 372.109 Menschen ohne Job, davon waren 300.121 Personen arbeitslos gemeldet und 71.988 Personen in Schulungen.

Der Anstieg der Arbeitslosigkeit beträgt diese Woche 5.803 Personen – laut Arbeitsministerium ein für diese Zeit des Jahres untypisch geringer Zuwachs. Zum Vergleich: Die Arbeitslosigkeit ist in der Vergleichswoche 2020 um 15.919 Personen gestiegen, im Vorkrisenjahr 2019 um 22.510 Personen. Im Jahr 2019 waren konkret 389.533 Personen arbeitslos oder in Schulung (326.848 arbeitslos gemeldet, 62.685 Schulungsteilnehmer). Im Jahr 2020 gab es deutlich mehr von Arbeitslosigkeit Betroffene, nämlich 484.453 Personen (420.249 arbeitslos, 64.204 in Schulung).

Arbeitsminister Martin Kocher (ÖVP) rechnet in den nächsten Wochen mit einem geringeren Anstieg als im Vorjahr. „Sowohl bei der Zahl der beim AMS arbeitslos Gemeldeten als auch der Zahl der Arbeitslosen inkl. Schulungsteilnahmen liegt das Niveau aktuell deutlich unter dem Niveau von 2020, und es ist zu erwarten, dass die Arbeitslosigkeit auch in den nächsten Wochen nicht so hoch ansteigen wird wie im Vorjahr.“ Aus arbeitsmarktpolitischer Sicht sei es natürlich sehr wünschenswert, dass die Pandemieentwicklung keine erneuten strengeren Einschränkungen notwendig mache.

Mit dem nur leichten Anstieg der Arbeitslosigkeit hat sich auch der Abstand zum Vorkrisenjahr 2019 wieder vergrößert. „Die Zahl der beim AMS arbeitslos gemeldeten Personen liegt derzeit um 20.924 Personen unter dem Niveau des Vergleichszeitraums 2019. Auch inklusive Schulungsteilnehmerinnen und Schulungsteilnehmer liegt die Arbeitslosigkeit wieder unter dem Niveau von 2019, nämlich um 13.262 Personen.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Zur Kurzarbeit sind aktuell 148.796 Personen angemeldet, vor einer Woche waren es erst 108.802 Personen, also ein Anstieg um rund 40.000 Personen. “Wir konnten in den vergangenen Wochen beobachten, dass die Betriebe die Kurzarbeit nicht im Ausmaß des Vorjahrs beantragen. Ein weiterer Anstieg in den Voranmeldungen ist aber aufgrund rückwirkender Beantragungen noch zu erwarten”, erläutert Kocher.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.