Attacke auf Ex-Freundin: Täter jetzt festgenommen

Traunerin hatte den Angriff schwer verletzt überlebt — 37-Jähriger hatte sich zwischenzeitlich ins Ausland abgesetzt

13

TRAUN – Ein 37-Jähriger, der Anfang Oktober 2017 versucht haben soll, seine Ex-Freundin zu erstechen, ist am Sonntag in Traun (Bezirk Linz-Land) festgenommen worden. Er hatte sich zwischenzeitlich in sein Heimatland Bosnien-Herzegowina abgesetzt, wurde nun aber von Zielfahndern aufgespürt.

Der Mann hatte die 49-Jährige auf offener Straße mit einem Messer attackiert und von hinten auf sie eingestochen. Das Paar war zuvor im Wagen der Frau in Streit geraten, woraufhin die 49-Jährige fliehen wollte. Sie überlebte schwer verletzt. Nach der Tat flüchtete der 37-Jährige mit ihrem Auto.

Bosnische Behörden ließen Verdächtigen laufen

In seiner Heimat soll er sich zwar der Polizei gestellt haben, diese ließ ihn aber wieder laufen. Die bosnischen Behörden begründeten das laut einem Medienbericht mit einem fehlenden Haftbefehl aus Österreich. Die Staatsanwaltschaft Wels betonte damals jedoch, dass es „eine Festnahmeanordnung und einen EU-Haftbefehl“ gebe und es im Ermessen der bosnischen Behörden gelegen sei, den Mann festzunehmen oder nicht.

Nachdem der Verdächtige wieder nach Österreich zurückgekehrt war, machten ihn Zielfahnder in Traun ausfindig, wo er am Sonntag festgenommen wurde. Der 37-Jährige wurde in das Polizeianhaltezentrum Wels gebracht.