Christian Haubner

Meinung

von Christian Haubner

Auf ein gutes 2021!

Kommentar zum Jahreswechsel

Der heurige Jahreswechsel ist ganz anders als gewohnt. Damit passt er zum zu Ende gehenden Jahr, das wohl die meisten von uns immer wieder an Grenzen geführt hat. Vor genau 366 Tagen sind wir mehrheitlich hoffnungsfroh in das neue Jahr gegangen: Sechs von zehn Menschen im Land haben damals optimistisch in die nahe Zukunft geblickt.

Dann kam Corona, veränderte alles und brachte die Welt sowohl im Großen wie auch im Kleinen und Persönlichen völlig durcheinander. Heuer blickt nur noch ein Drittel der Österreicherinnen und Österreicher positiv gestimmt ins nächste Jahr.

Das ist verständlich nach Monaten der Pandemie, in denen es furchtbare Nachrichten gegeben hat und in denen die Angst vor schweren Krankheitsverläufen allgegenwärtig war.

Gleichzeitig bieten schwere Zeiten auch die Möglichkeit, aus ihnen zu lernen. Nutzen wir diese Möglichkeit! Sehen wir das Gemeinsame, rücken wir menschlich zusammen, auch wenn wir physisch Abstand halten müssen. Akzeptieren wir andere Meinungen, aber glauben wir nicht alles, was in sozialen Medien Angst verbreiten und spalten will. Dann geben wir 2021 die Chance, wesentlich besser zu werden als 2020. Ich wünsche Ihnen im Namen der gesamten Redaktion alles Gute im neuen Jahr!

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?