Ausfallsbonus auch im April, höhere Notstandshilfe bis Ende Juni

ÖVP-Klubobmann Wöginger: „Wer rasch hilft, der hilft doppelt"

Solange viele Betriebe weiter geschlossen halten müssen und Menschen keinen Job finden, wird geholfen.
Solange viele Betriebe weiter geschlossen halten müssen und Menschen keinen Job finden, wird geholfen. © Maurizio - stock.adobe.com

Angesichts der weiterhin angespannten Lage verlängert die Regierung wichtige Unterstützungsmaßnahmen für Unternehmen und die Bevölkerung.

Die Aufstockung der Notstandshilfe auf das Niveau des Arbeitslosengeldes wird bis Ende Juni beibehalten. Dazu wird der erhöhte Ausfallsbonus auch für April ausbezahlt. ÖVP-Klubobmann August Wöginger betonte die Bedeutung der Maßnahmen.

Es sei notwendig, hier noch einmal Verlängerungsschritte zu setzen, die wirklich rasch und effizient ankommen. „Wer rasch hilft, der hilft doppelt“, so Wöginger.

220.000 Betroffene

Von der erhöhten Notstandshilfe werden 220.000 Menschen profitieren. Fix beschlossen werden soll die Maßnahme morgen im Ministerrat. Die Aufstockung sei eine ganz wichtige, zentrale Maßnahme um ein Abrutschen in die Armut zu rutschen, so die Klubobfrau Sigrid Maurer.

Nicht nur der Bevölkerung wird geholfen, auch den Unternehmen soll weiterhin unter die Arme gegriffen werden. Die aus dem März bekannte 15-prozentige Erhöhung des Ausfallsbonus wird auch im April gelten.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Anspruch auf den Ausfallsbonus haben jene Unternehmen, die gegenüber dem Vergleichsmonat aus der Zeit vor der Coronakrise mindestens 40 Prozent Umsatzverlust erlitten haben.

Wie ist Ihre Meinung?