Auto als Rammbock für Einbruch bei Juwelier in Wien benutzt

Vier Männer sind in der Nacht auf Montag in ein Juweliergeschäft in der Kärntner Straße in der Wiener City eingebrochen, indem sie mit einem Auto die Eingangstür durchbrochen haben. Ein Mitarbeiter des Winterdienstes der MA 48 beobachtete die Tat und verständigte umgehend die Polizei. Die Schadenssumme der erbeuteten Wertgegenstände war laut Polizei am Montagvormittag noch unbekannt.

Der Anruf des Magistratsmitarbeiters sei zeitgleich mit dem Einbruchsalarm bei der Landesleitzentrale der Wiener Polizei eingegangen, teilte Polizeisprecher Harald Sörös mit. Die vier Verdächtigen flüchteten nach dem Coup um 3.40 Uhr mit dem Auto in Richtung Franziskanerplatz, wo sich ihre Spur verlor. Eine Sofortfahndung verlief vorerst erfolglos.