Auto fuhr in Perchtoldsdorf in Schanigarten: Sechs Verletzte

In Perchtoldsdorf im Bezirk Mödling ist am frühen Mittwochnachmittag ein Auto in den Schanigarten eines Kaffeehauses gefahren. Der Unfall forderte sechs Verletzte. Vier Männer wurden in Krankenhäuser transportiert. Eine betagte Lenkerin, Jahrgang 1938, war aus unbekannter Ursache mit ihrem Auto über den Randstein geraten und in dem Schanigarten gelandet.

Bei der Lenkerin wurde nach Polizeiangaben eine Fahruntauglichkeit festgestellt. Der 81-Jährigen wurde der Führerschein vorläufig abgenommen. Die Frau dürfte bei ihrem Automatik-Fahrzeug den Vorwärts- mit dem Rückwärtsgang verwechselt haben.

Zwei Opfer seien in dem Schanigarten auf dem Marktplatz in Perchtoldsdorf schwerer verletzt worden. Seitens des Roten Kreuzes war u.a. von Frakturen die Rede. Vier weitere Menschen seien mit leichteren Verletzungen davongekommen. Eine Person dürfte eingeklemmt gewesen sein und sei befreit worden, sagte Polizeisprecher Walter Schwarzenecker. Die Pkw-Lenkerin selbst blieb unverletzt.

Zwei Männer wurden ins Landesklinikum Baden transportiert, zwei weitere ins UKH Wien-Meidling, sagte Sonja Kellner vom Roten Kreuz. Bei keinem der Opfer besteht Lebensgefahr.

Das Rote Kreuz hatte den Bezirkseinsatzleiter, einen Notarzt- und fünf Rettungswagen an die Unfallstelle entsandt. Zwei zunächst angeforderte Notarzthubschrauber seien wieder storniert worden. Ebenfalls im Einsatz standen Kräfte der Polizei und der Feuerwehr.

Wie ist Ihre Meinung?