Auto in OÖ auf unbeschranktem Bahnübergang mit Zug kollidiert

Auf einem unbeschrankten Bahnübergang in Pühret (Bezirk Vöcklabruck) ist Donnerstagvormittag ein 41-Jähriger mit seinem Pkw mit einem Regionalzug kollidiert.

Der Wagen wurde über eine Böschung in eine Wiese geschleudert. Der Lenker konnte sich selber aus dem total beschädigten Auto befreien.

Er wurde von der Rettung in das Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck eingeliefert. Der Zugführer sowie die zwölf Passagiere blieben unverletzt, so die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.