Auto von Traktor überrollt: Lenker nur leicht verletzt

Strohballen hatten Lenker der Zugmaschine die Sicht genommen

Ein 65-Jähriger hat mit seinem Traktor – hinten und vorne beladen mit vier Rundballen auf zwei Gabeln – am Montagabend ein Auto auf einem Güterweg in Neukirchen am Walde (Bezirk Grieskirchen) überrollt.

Der 35-jährige Pkw-Lenker hatte großes Glück im Unglück — er überstand den Unfall leicht verletzt.

„Ich hab mich nur in den Sitz hinein geduckt“

Pkw-Lenker Rainer Rathmaier hatte am äußerst rechten Fahrbahnrand angehalten und sogar noch gehupt, als er die beladene Zugmaschine herankommen sah. Der Traktorfahrer bemerkte das Auto aber nicht, weil die Strohballen seine Sicht stark einschränkten.

Er fuhr mit der linken Spur seiner Maschine auf den Pkw auf, über die Motorhaube und die Windschutzscheibe bis auf das Dach, ehe der Traktor seitlich nach rechts in die Wiese kippte. „Als ich gesehen habe, dass es sich nicht mehr ausgeht, habe ich mich sofort in den Sitz hinein geduckt“, schildert Rathmaier die bangen Sekunden im VOLKSBLATT-Gespräch.

Zum Glück hatte er richtig reagiert, denn das Dach seines Wagens wurde auf der Fahrerseite stark eingedrückt. Zudem zersplitterte die Windschutzscheibe, die Scherben fügten dem Neukirchner Schnittwunden an beiden Händen zu. Ins Spital musste er aber nicht, der notärztliche Hausdienst versorgte die Wunden.

Der 65-jährige Traktorlenker überstand den Unfall unverletzt.

Wie ist Ihre Meinung?