AVIA will Komplettanbieter werden

Tankstellen-Netzwerk plant künftig auch Gas- und Stromvertrieb

Über mehr als 100 Tankstellen verfügt AVIA in Österreich, nun will man auch Strom und Gas anbieten.
Über mehr als 100 Tankstellen verfügt AVIA in Österreich, nun will man auch Strom und Gas anbieten. © AVIA

Oberösterreich könnte bald einen weiteren Strom- und Gasanbieter bekommen. Der Tankstellen-Verbund AVIA, der Land ob der Enns sowie in Niederösterreich und Tirol insgesamt mehr als 100 Tankstellen betreibt, will zum Gesamtenergieanbieter für Österreich mutieren.

Die drei das Unternehmen tragenden Mineralölgroßhändler Eigl GmbH aus Zwettl, Hoffelner GmbH aus Ried und die Seifriedsberger GmbH aus Linz wollen für den Vertrieb die AVIA Energy Austria gründen.

Angesiedelt soll die Trägergesellschaft bei Hoffelner sein. Der Zusammenschluss wurde bereits bei der Bundeswettbewerbsbehörde angemeldet. Der Start wird nicht zuletzt aufgrund der Coronakrise allerdings noch auf sich warten lassen, man peile das vierte Quartal 2020 oder das Startviertel des kommenden Jahres an, erklärt Eigl-Geschäftsführer Thomas Traxler im VOLKSBLATT-Gespräch.

Keine Kampfpreise

Man wolle sich aber keinesfalls an der in den vergangenen Monaten und Jahren eingesetzten Rabattschlacht am Markt beteiligen, betont Traxler. Viel mehr soll durch die Bündelung der verschiedenen Angebote – Treibstoffe, Heizöl, Pellets, Gas und Strom – das Gesamtpaket finanziell punkten können.

Wie ist Ihre Meinung?