Babler für personelle Neuaufstellung der SPÖ

Der Traiskirchner SPÖ-Bürgermeister Andreas Babler ist am Sonntag mit der Bundespartei hart ins Gericht gegangen. Die Performance sei “desaströs”, sagte er im ORF-Parlamentsmagazin “Hohes Haus”. Die Partei müsse sich programmatisch wie auch personell “komplett neu aufstellen”, forderte er. Pamela Rendi-Wagner habe als Vorsitzende “enttäuscht”, so Babler.

Die Performance, die Passivität der Sozialdemokratie unter der Parteichefin habe sein Vertrauen erschüttert, erklärte der Niederösterreicher.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?