Baby herzkrank: Polizei organisierte für Grazer Kollegen Wohnung in Linz

Familie kann so lange dort bleiben, wie das Kind im Spital ist

Ein großes Herz für die kleine Hanna – dem herzkranken Baby eines Kollegen aus der Steiermark bewies die oö. Polizei.

Laut Pressesprecher Michael Babl fragte der Polizist aus Graz an, ob man eine Möglichkeit habe, für ihn in der Landeshauptstadt eine Wohnung zu finden.

Denn die kleine Hanna benötigt nach der Geburt eine Herzoperation, die nur bei den Spezialisten in Linz stattfinden könne. Wegen der Corona-Pandemie habe aber kein Hotel geöffnet.

„Wir haben den Polizei-Unterstützungsverein, der normalerweise den Polizeiball organisiert, gefragt, ob da etwas möglich wäre. Und wie es der Zufall wollte, hatte der Verein eine Wohnung frei, die renoviert werden soll“, so Babl.

Die Familie des Grazer Kollegen könne nun so lange dort kostenlos wohnen, so lange das Baby im Spital bleiben muss. Die oö. Polizei wünscht Hanna und ihren Eltern alles Gute für die bevorstehende Herzoperation.

Wie ist Ihre Meinung?