Bäume als „Superhelden“: Riesiges Werk vor Buckingham-Palast

Kurz vor den Feiern zum Thronjubiläum von Queen Elizabeth II haben Förster am Buckingham-Palast in London den sogenannten Baum der Bäume errichtet.

Das 21 Meter hohe Werk des britischen Designers Thomas Heatherwick, das am Dienstag mit etlichen Helfern vollständig aufgebaut werden sollte, besteht aus 350 in Großbritannien gewachsenen Bäumen, die in Aluminiumtöpfe eingepflanzt und zu einem scheinbar einzigen großen Baum zusammengefügt wurden.

Sie stehen für die mehr als eine Million Bäume, die anlässlich des 70-jährigen Jubiläums der 96-jährigen Monarchin im ganzen Land gepflanzt werden sollten. Außerdem sollten Bäume damit als „Superhelden“ der Städte und Dörfer gewürdigt werden, sagte der Künstler der Nachrichtenagentur PA. „Die Queen hat die Pläne abgesegnet.“ Sie habe „Daumen hoch“ gegeben.

Nach den Jubiläumsfeiern Anfang Juni, bei dem am Buckingham-Palast unter anderem ein großes Konzert stattfindet, sollen die Bäume an ausgewählte Vereine und Bürgerinnen und Bürger vergeben werden, um deren Arbeit zu würdigen. Die mit 3.500 Lichtern versehene Installation wird zu Beginn des Jubiläumswochenendes von einem Mitglied der Royal Family offiziell eingeschalten.

Die Vorbereitungen auf das „Jubilee“ laufen auch andernorts auf Hochtouren. So stimmte die BBC am Dienstag bereits ihre Zuschauer und Hörer darauf ein, in der kommenden Woche im ganzen Land den Party-Song „Sweet Caroline“ mitzusingen. Viele Straßen in London sind bereits mit Flaggen gesäumt, der Bereich um den Palast ist weiträumig abgesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.