Bankschließfächer geleert: Schaden bei 25 Mio. Euro?

Der Wert der aus Bankschließfächern bei drei Geldinstituten in Niederösterreich und Wien gestohlenen Gegenstände soll insgesamt um die 25 Millionen Euro betragen. Das berichtet die Tageszeitung „Kurier“. Demnach dürften die Täter in den Bankfilialen in Klosterneuburg, Mödling und Wien-Döbling rund 85 Schließfächer geknackt haben. Nach der Einvernahme von knapp 50 Geschädigten sei eine Schadensauflistung von rund zwölf Millionen Euro erstellt worden.

Die Polizei hat sich bisher zur genaueren Schadenshöhe nicht geäußert. Dem „Kurier“ zufolge könnte der Schaden noch höher ausfallen. Für Freitag wurde ein Zwischenstand der Ermittlungen angekündigt.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?