Basketball-Finale: Gmunden nach Zittersieg in Front

Daniel Friedrich (M.), mit 29 Punkten Gmundens Topscorer © Swans/Kienesberger

Die Swans Gmunden sind in der Best-of-5-Finalserie der Basketball-Superliga gegen die Kapfenberg Bulls mit 2:1 in Führung gegangen.

Die Oberösterreicher feierten am Donnerstag gegen den Titelverteidiger einen spektakulären 109:98-(91:91,56:40)-Heimerfolg nach Verlängerung und holten damit den ersten Sieg eines Teams in der eigenen Halle im Laufe dieser Finalserie.

Am Sonntag in Kapfenberg hat Gmunden damit Matchball – sollte die Partie gewonnen werden, wären die „Schwäne“ zum fünften Mal Meister.

Gmunden präsentierte sich vor der Pause dominant, legte einen 9:0-Start hin und lag bis zu 22 Punkte vorne. Doch der Faden riss.

Mitte des dritten Viertels starteten die Bulls dann nämlich ihrerseitys einen 15:0-Run, der sie auf 65:63 nach 30 Minuten heranbrachte.

Offener Schlagabtausch

Es entwickelte sich in weiterer Folge ein offener Schlagabtausch, 3:22 Minuten vor Schluss gingen die Kapfenberger mit 82:81 zum ersten Mal überhaupt in Führung.

Doch die Hausherren hielten, obwohl in Foul-Problemen, irgendwie dagegen und gingen mit 91:88 in Front.

Neun Sekunden vor dem Ende schafften die Gäste allerdings mit einem Dreier erneut den Ausgleich zum 91:91 und retteten sich so in die Verlängerung, wo sie zunächst auf 98:93 davonzogen.

Allerdings schlugen die Oberösterreicher zurück und beendeten das Spiel mit einem 16:0-Lauf, wobei Daniel Friedrich mit sieben Punkten in der Overtime zum Matchwinner avancierte.

“Großartige Mannschaftsleistung”

„Heute war es eine großartiger Mannschaftsleistung. Jeder einzelne wurde gebraucht und hat seine Leistung abgerufen. So gewinnt man ein hartes Play-Off-Spiel, aber wir benötigen noch einen Sieg“, bilanzierte Swans-Coach Anton Mirolybov.

Basketball-Superliga, Finale (best of five), 3. Spiel: Swans Gmunden – Kapfenberg Bulls 109:98 (91:91, 56:40) n.V. Stand in der Serie: 2:1. 4. Spiel am Sonntag in Kapfenberg.

Beste Werfer: Friedrich 29; Krstic 30.

Wie ist Ihre Meinung?