Basketball-Superliga mit neuem Namensgeber und viel Zuversicht

Keine Verhandlungen, kein Hallenzugang — OÖ-Vereine auf „Stand-by“

Wie lange müssen Oberösterreichs Basketball-Fans auf rassige Derbyszenen wie hier zwischen Enis Murati (l./Gmunden) und Thomas Csebits (Wels) noch warten?
Wie lange müssen Oberösterreichs Basketball-Fans auf rassige Derbyszenen wie hier zwischen Enis Murati (l./Gmunden) und Thomas Csebits (Wels) noch warten? © Swans/Kienesberger

Nach Österreichs höchster Eishockey-Liga präsentierte auch die Basketball-Superliga mit Wettanbieter bet-at-home einen neuen Ligasponsor — ein Lichtblick, in der düster erscheinenden Zukunft des Hallensports.

Videokonferenz der Liga

„Wir planen mit einem normalen Saisonstart, Ende September, Anfang Oktober “, versprüht Johannes Wiesmann, Marketing-Chef des Verbands, Zuversicht. Notfalls habe man einen Plan B für einen späteren Saisonbeginn in der Schublade — etwa die Verkürzung einzelner Saisonphasen.

Dazu will man Konzepte für die Abwicklung der Spieltage mit einer bestimmten Anzahl an Zuschauern erarbeiten und der Politik vorlegen. Außerdem sei man bestrebt, Lösungen für Hallentrainings der Profis vor der geplanten offiziellen Öffnung am 29. Mai zu finden. In einer Videokonferenz mit den Vereinen wird die Entwicklung vorgestellt und diskutiert.

„300 – 400 Fans machbar“

Die Klubs sind derzeit quasi „Stand-by-Modus“. Statt Vertragsverhandlungen mit Spielern und Sponsoren laufen nur informelle Gespräche, wie sowohl von den Swans Gmunden (nur Benedikt Güttl mit Vertrag bis 2021), als auch den Flyers Wels (nur Davor Lamesic bis 2021) zu hören ist. Einig sind sich die Verantwortlichen zudem, dass vom Budget abgespeckt werden muss, Geisterspiele langfristig nicht verkraftbar wären und die Hallen für Profis früher geöffnet werden sollen.

In Sachen Fans hält Swans-Geschäftsführer Richard Poiger übrigens „Spiele mit 300 bis 400 Zuschauer unter den geltenden Abstandsregeln“ für durchaus machbar.

Die entscheidende Frage bleibt allerdings: Wann ist Körperkontakt am Spielfeld wieder erlaubt?

Wie ist Ihre Meinung?