Beim Uhrenkauf in Wels mit Waffe bedroht und Auto angefahren

Bei einem Kaufgespräch für zwei Uhren hat Mittwochnachmittag in Wels der Verkäufer den Interessenten zuerst mit einer Faustfeuerwaffe bedroht und ihn dann mit dem Auto niedergestoßen.

Ein 29-Jähriger hatte die Uhren von einem Autofahrer angeboten bekommen. Er setzte sich in den Pkw und bot 500 Euro.

Darauf bedrohte ihn der Täter mit einer Waffe und forderte das gesamte Bargeld des Mannes. Als er die Flucht ergriff, fuhr der Verkäufer ihn mit dem Auto an, so die Polizei.

Das verletzte Opfer erstattete Anzeige, nachdem ihm auch knapp 3.000 Euro von dem Unbekannten gestohlen wurden. Die Polizei sucht nach einem 38 bis 40 Jahre alten Mann mit kräftiger Statur. Er hat schwarze Haare und trug einen Drei-Tages-Bart. Bekleidet war er mit einem weiß-blauen Hemd und schwarzer Hose, sprach vorwiegend Englisch und gebrochen Deutsch.

Er war mit einem schwarzen Pkw neueren Baujahres unterwegs. Eine Radfahrerin dürfte den Vorfall beobachtet haben, sie soll sich beim Stadtpolizeikommando unter der Tel.: 059-133-47-3333 melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.