Belgien überrascht im EM-Kader mit Witsel-Nominierung

Belgiens Cheftrainer Roberto Martinez hat bei der Nominierung für die Fußball-EM mit der Nominierung von Dortmunds Axel Witsel überrascht. Der 32-Jährige fehlt dem BVB seit Jänner mit einem Achillessehnenriss, soll nun aber als einer von 26 Profis mit Belgien zum Endturnier (11. Juni bis 11. Juli) fahren. „Er verdient es, im Aufgebot zu sein. Wir sind zuversichtlich, dass er eine große Rolle spielen kann“, sagte Martinez über den defensiven Mittelfeldspieler.

Auch Kapitän Eden Hazard, der wegen verschiedener Verletzungen und einer Corona-Infektion seit November 2019 kein Länderspiel mehr bestritten hat, wurde ins Aufgebot berufen. „Seine körperliche Verfassung ist die beste, die er seit langem hatte. Das Fitnesslevel ist zufriedenstellend. Und dann schauen wir darauf, wie wichtig dieser Mann für unser Team ist. Was er in diesem Umfeld leistet, ist beeindruckend“, sagte der Coach.

Goalgetter Romelu Lukaku (Inter Mailand) und Mittelfeldstar Kevin de Bruyne (Manchester City) sind die herausstechenden Profis bei den Belgiern. Das Martinez-Team trifft in der EM-Vorrunde als Favorit auf Russland (12. Juni), Dänemark (17. Juni) und Finnland (21. Juni).

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?