Bemannte SpaceX-Mission startet mit einem Tag Verspätung

Mit einem Tag Verspätung soll am Freitag die zweite bemannte SpaceX-Mission zur Internationalen Raumstation (ISS) starten. Die Trägerrakete soll nach Angaben der US-Raumfahrtbehörde NASA um 05.49 Uhr (11.49 MESZ) vom Kennedy Space Center im US-Bundesstaat Florida abheben. Ursprünglich war der Start bereits am Donnerstag geplant, er wurde wegen ungünstiger Wetterbedingungen um einen Tag verschoben.

Es ist erst die zweite US-Routine-Mission seit der Wiederaufnahme der bemannten Raumfahrt in den Vereinigten Staaten – und die erste mit einem Europäer. In der Crew-2-Dragon-Kapsel werden der Franzose Thomas Pesquet, Shane Kimbrough und Megan McArthur aus den USA sowie der Japaner Akihiko Hoshide ins All fliegen. Beim Flug wird die gleiche Trägerrakete und Kapsel verwendet, die bereits bei der Crew-1-Mission im vergangenen Mai zum Einsatz gekommen war.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?