Manfred Maurer

Meinung

von Manfred Maurer

Beredtes Schweigen

Kommentar zur Islam-Landkarte.

Mouhanad Khorchide ist Morddrohungen gewohnt. Seit Jahren lebt der liberale Islam-Theologe und Vorsitzende des wissenschaftlichen Beirats der Islam-Dokustelle unter Polizeischutz.

Der Religionspädagoge Ednan Aslan macht diese Erfahrung, seit er mit Khorchide die Islam-Landkarte präsentiert hat. Wie Integrationsministerin Raab ist der türkischstämmige Professor massiven Drohungen ausgesetzt.

Bedarf es da noch weiterer Nachweise für die Notwendigkeit dieses umstrittenen Kompendiums zur Topografie des Islam in Österreich? Wer diese (absichtlich?) unübersichtlich gestaltete Landschaft näher beäugt, erblickt da und dort (wohlgemerkt: keinesfalls überall!) beängstigende Phänomene: Antisemitismus, Frauenfeindlichkeit, religiösen Fundamentalismus bis Extremismus.

Wer das thematisiert, handelt sich neben dem Standard-Vorwurf „Islamophobie“ schnell Drohungen aller Art ein. Die Islamische Glaubensgemeinschaft (IGGÖ) und die dort dominierende Milli-Görüs-Organisation schweigen dazu. Beklagt wird lediglich ein von der Landkarte angeblich verursachtes „massives Sicherheitsrisiko“ für Muslime.

Das Sicherheitsrisiko der Islamismus-Kritiker ist der IGGÖ bislang kein mahnendes Wort wert. Dieses vielsagende Schweigen unterstreicht, welch wichtigen Job Raab, Khorchide und Aslan tun.

Wie ist Ihre Meinung?