Bereits 2.855 Tote in Altenheimen

18 Prozent der Erkrankten starben — Neuinfektionen steigen wieder

Ältere Menschen

Etwas im Steigen befinden sich die Corona-Zahlen: 2.540 Neuinfektionen waren es zuletzt innerhalb von 24 Stunden (273 in Oberösterreich). „Nach den Lockerungen während der Weihnachtsfeiertage haben wir das aber erwartet“, betonte Gesundheitsminister Rudolf Anschober.

Zurückgegangen ist die Zahl der Todesfälle — 43 wurden am Donnerstag gemeldet, davon 14 aus Oberösterreich. In Kärnten gab es erstmals seit 6. November keinen Todesfall.

Dass die Gefahr für Senioren nach wie vor hoch ist, zeigen aber andere Zahlen: Seit Beginn der Coronavirus-Pandemie sind in Österreich bereits 2.855 Menschen in Alters- und Pflegeheimen mit oder an Covid-19 gestorben.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das sind 43 Prozent aller bisherigen 6.568 Corona-Toten in Österreich. Am Donnerstag gab es österreichweit in Alters- und Pflegeheimen 1.797 aktiv infizierte Bewohner, so die Daten des Gesundheitsministeriums.

Seit Ausbruch der Pandemie wurden insgesamt 16.182 Heimbewohner in allen neun Bundesländern infiziert. Somit sind bisher knapp 18 Prozent der mit SARS-CoV-2-infizierten Bewohner von Alters- und Pflegeheimen gestorben.

Wie ist Ihre Meinung?