Bereits 48 Neuinfektionen in OÖ durch Reise-Rückkehrer

Betroffen sind Rumänien, der Kosovo, Serbien, Italien und Afghanistan

53 der 114 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 von Samstag auf Sonntag wurden in Oberösterreich verzeichnet. Bis 17 Uhr stieg die Zahl der in OÖ aktuell mit Covid-19-Erkrankten weiter auf 566 Personen an, in Österreich auf 1237.

Unter den neuen Fällen sind weitere drei Reiserückkehrer – zwei aus dem Kosovo und einer aus Serbien. Am Samstag gab es sechs Fälle – drei aus Rumänien, und je einen aus dem Kosovo, Italien und Afghanistan.

Somit sind in den vergangenen 14 Tagen mittlerweile bereits 48 Reise-Rückkehrer mit einer Infektion bekannt. Der „Pfingstkirchen-Cluster“ ist indes auf 230 Fälle angewachsen.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Seit Samstag sind 27 Soldaten für das Contact Tracing zur Unterstützung der Bezirkshauptmannschaften Wels-Land, Perg, Linz-Land und Grieskirchen sowie des Magistrats Wels im Einsatz. Auch die Johannes Kepler Universität hat Hilfe angeboten, auf freiwilliger Basis personelle Unterstützung für die Krisenstäbe zur Verfügung zu stellen. Die Details werden in den nächsten Tagen fixiert.

Infektion im Linzer Lokal „Goldküste“

Der Krisenstab der Stadt Linz sprach am Wochenende von einer Stabilisierung der Lage. Allerdings werden Gäste des Lokales „Goldküste“ im Einkaufszentrum Lentia in Linz Urfahr im Zeitraum von 1. bis 4. Juli gebeten, ihren Gesundheitszustand genau zu beobachten. Eine Mitarbeiterin, die im Bezirk Linz-Land wohnt, wurde aktuell positiv auf das Virus getestet.

Wie ist Ihre Meinung?