Bernadette Schild zog sich erneut Kreuzbandriss zu

Skirennläuferin Bernadette Schild hat sich erneut eine schwere Knieverletzung zugezogen und fällt für den Rest der Saison aus. Wie der Österreichische Skiverband (ÖSV) am Sonntag mitteilte, erlitt die 30-jährige Salzburgerin beim Slalomtraining auf der Reiteralm einen Kreuzband- und Meniskusriss sowie eine Knochenprellung im linken Knie. Schild wurde bereits in Innsbruck operiert.

Die Technikspezialistin hatte sich im Vorjahr beim Saisonauftakt in Sölden einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen und war für den restlichen Winter ausgefallen.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?