„Berührende Musik“ trotzt Corona

Ausgeklügeltes Konzept: INNtöne-Jazzfestival von 14. bis 16. August zeigt's vor

5K HD werden in Diersbach die Stimmung heben.
5K HD werden in Diersbach die Stimmung heben. © Hanna Fasching

Corona hatte das einst für Ende Mai geplante INNtöne-Jazzfestival in Diersbach ins Wasser fallen lassen. Nun steigt es bekanntlich doch, und zwar als Open Air (die Bühne hinter der Konzertscheune ist überdacht) von 14. bis 16. August.

Auf dem Gelände sind nur registrierte Gäste erlaubt. Um den strengen Corona-Abstandsregeln Genüge zu tun, ist jedem der im Schachbrett-Muster angeordneten Plätze eine eigene Nummer zugewiesen. Aber Achtung: Es ist nichts bestuhlt, jeder muss seine Decke bzw. seine Sitzgelegenheit selbst mitbringen.

„Berührende Musik hören, die besten Musiker erleben. Ein gemeinsames Live-Erlebnis, das kein Computer ersetzen kann“, verspricht Festivalveranstalter Paul Zauner. Die Kulinarik wird in den Hof verlagert – auch dort soll durch Einbahnregelung und mehr Kassen der Abstand eingehalten werden.

Die traditionellen Nachtsessions werden heuer ausgelassen, aber das adaptierte Konzertprogramm – einige US-Künstler mussten absagen – kann sich dennoch sehen lassen. Das Festival eröffnen etwa Louis Sclavis & Benjamin Moussay. Aus Polen kommt die große Sängerin Aga Zaryan, aus Spanien Ernesto Aurignac. Zum Abschluss performt dann die Band 5K HD.

Das komplette Programm sowie Online-Ticketing findet man auf: www.inntoene.com

Wie ist Ihre Meinung?