Beschaffung auf Schiene

Das Bundesheer hält trotz aller Budgetnöte an der Beschaffung neuer Mehrzweckhubschrauber fest. Generalstabschef Robert Brieger kündigte an, der Politik „in wenigen Wochen“ die Grundlagen für eine Entscheidung vorlegen zu wollen.

Demnach sollen die neuen Hubschrauber von einer europäischen Regierung gekauft werden („Government-to-Government“): „Dies ist eine klare Ableitung aus früheren Rüstungsgeschäften und soll einen sauberen und transparenten Beschaffungsprozess garantieren.“

Verhandlungen mit potenziellen Partnern sollen nach Abstimmung mit dem Finanzministerium starten. Die alten Helikopter vom Typ „Alouette III“ (Bild) sind seit mehr als 50 Jahren in Dienst und sollen ab 2023 durch neue Hubschrauber ersetzt werden.

Wie ist Ihre Meinung?