Besinnliche Adventzeit im ORF

Ab heute (vor)weihnachtet es schwer: Von „Licht ins Dunkel“ über romantische Filmklassiker bis zu den „Lebensrettern“ und Live-Gottesdiensten

Ein Fixpunkt im ORF-Advent: Die „Promi-Millionenshow“ am 7. Dezember. Im Bild: Armin Assinger mit Kandidatin Fanny Stapf
Ein Fixpunkt im ORF-Advent: Die „Promi-Millionenshow“ am 7. Dezember. Im Bild: Armin Assinger mit Kandidatin Fanny Stapf © ORF/Thomas Jantzen

Weihnachten hält Einzug im ORF: Der Sender beginnt mit „Licht ins Dunkel – Der Gala-Abend“ am Mittwoch (20.15 Uhr., ORF 2) sein Advent-Programm. Bis inklusive 23. Dezember erwarten dann die Zuseher in ORF 1, ORF 2, 3sat und ORF III romantische Komödien, Weihnachtsgeschichten für die Jüngsten, musikalische Highlights, Streifzüge durchs winterliche Österreich, Tipps zur Vorbereitung auf das Weihnachtsfest und Live-Gottesdienste.

Beim Startschuss für die ORF-Aktion „Licht ins Dunkel“ am Mittwoch nehmen wieder zahlreiche Prominente Spenden entgegen. Am 7. Dezember stellen u. a. Hubert von Goisern und Gery Seidl bei der „Promi-Millionenshow“ ihr Wissen in den Dienst der guten Sache. Exponate aus der Welt des Sports kommen am 13. Dezember in „Sport am Sonntag für ,Licht ins Dunkel’“ unter den Hammer und am 20. Dezember lädt ORF III zum zweiten Mal zu einer „Licht ins Dunkel“-Gala.

Filmklassiker und Neues

Zahlreiche Filme in ORF 1 und ORF 2 sollen Advent- stimmung in die heimischen Wohnzimmer bringen: Neben der ORF-Premiere „Das Glück ist ein Vogerl“ (16.12.), in der Simon Schwarz und Nikolaus Paryla auf wundersame Art und Weise zusammenkommen, sind auch Klassiker wie „Single Bells“ (4.12.), „O Palmenbaum“ (11.12.), „Das ewige Lied“ (17.12.) sowie Hollywood-Romanzen rund um Weihnachten wie „Liebe braucht keine Ferien“ sowie „Tatsächlich … Liebe“ am 23. Dezember oder „Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück“ (8.12.) zu sehen. Für die Jüngsten öffnet sich ab 1. Dezember beim „ABC Bär Adventkalender“ jeden Tag ein Türchen. Bei „Hallo OKIDOKI“ werden beispielsweise am 12. und 13. Dezember Weihnachtsbräuche aus Österreich und aller Welt vorgestellt. Und in ORF III stehen am 7. und 8. Dezember insgesamt 21 Folgen „Pippi Langstrumpf“ auf dem Programm.

Für einen musikalischen Advent sorgt u. a. Florian Silbereisen mit dem „Adventfest der 100.000 Lichter“ (28.11.). ORF III zeigt in „Erlebnis Bühne“ den neuen Konzertfilm „Winterklang Nationalpark Hohe Tauern mit Michael Schade“ (13.12.). Zum 90. Geburtstag von Sepp Forcher stehen „Sepp und Helli – Die Forchers ganz persönlich“ im Mittelpunkt (17.12.). Lust auf Urlaub im eigenen Land will der Streifzug „Winter in Österreich“ (5.12.) wecken. Am 6. Dezember holt „Ein Land, ein Team“ jene Menschen, Initiativen und Betriebe aus Österreich vor den Vorhang, die sich dem Allgemeinwohl verpflichtet fühlen. Zum dritten Mal werden am 21. Dezember die „Lebensretter 2020 – Österreichs Heldinnen und Helden“ ausgezeichnet, diesmal jene, die sich während Corona hervorgetan haben.

Festliches Kulturangebot

Zu den kulturellen Höhepunkten im Adventprogramm von ORF 2 zählt mit „Mahler, live“ (8.12.) die Ballett-Uraufführung des neuen Ballettchefs der Wiener Staatsoper, Martin Schläpfer, zu Gustav Mahlers vierter Symphonie. Als Corona-bedingte TV-Spezialausgabe kommt das traditionelle Konzert „Christmas in Vienna“ am 21. Dezember nach Hause. Der älteste österreichische Knabenchor steht im Mittelpunkt der „Erbe Österreich“-Neuproduktion „Weihnachten mit den Florianer Sängerknaben“ (8.12., ORF III). Auf 3sat ist u. a. die Neuproduktion „Advent auf Schloss Hof – Wenn der Nikolaus auch fischen geht“ (5.12.) zu sehen. Von 2018 wird das „Adventsingen aus Grafenegg“ (13.12.) gezeigt. In ORF III werden zudem sechs Live-Gottesdienste übertragen, darunter katholische Messen u. a. aus der Pfarre Hartberg (6.12.), St. Ursula (8.12.), St. Martin in Eisenstadt (13.12.) und dem Salzburger Dom (20.12.).

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?