Betrunkener attackierte Wiener Polizisten mit Tritten und Schlägen

Die Wiener Polizei hat am Sonntagnachmittag bzw. -abend zwei konfliktträchtige Einsätze absolviert, wobei in einem Fall ein Beamter verletzt wurde. Zunächst wurden Uniformierte kurz vor 16.30 Uhr in ein Stiegenhaus in der Othmargasse gerufen, weil ein betrunkener 33-Jähriger randalierte.

Als er die Beamten sah, deckte er sie mit Schlägen und Tritten ein. Ein Polizist wurde dabei verletzt. Der iranische Staatsbürger wurde festgenommen. Der Beamte konnte laut Polizeisprecher Patrick Maierhofer seinen Dienst nicht fortsetzen.

Kurz nach 19.30 Uhr gab es eine weitere Auseinandersetzung auf der Arenawiese im Prater. Ein 44-jähriger österreichischer Staatsbürger hatte ohne ersichtlichen Grund sechs Mistkübeln ausgeleert. Polizisten wollten den Mann zur Rede stellen, doch dieser begrüßte sie mit den Worten: „Kummts her, i bring eich um.“ Dann wollte er flüchten.

Die Polizei setzte Pfefferspray ein, der aber nur wenig Wirkung zeigte. Mit Körperkraft wurde der 44-Jährige schließlich festgenommen. Er stand vermutlich unter Drogeneinfluss.

Wie ist Ihre Meinung?