Betrunkener Steirer verursachte im Lungau Verkehrsunfall

Ein betrunkener Autofahrer hat am Montagnachmittag im Salzburger Lungau einen Verkehrsunfall verursacht und wurde dabei verletzt.

Der 53-Jährige aus dem Bezirk Murau hatte sich trotz 2,8 Promille Alkohol im Blut noch ans Steuer seines Wagens gesetzt. In Ramingstein kam sein Fahrzeug zu weit nach links und prallte gegen einen entgegenkommenden Lastwagen, berichtete die Polizei.

Während der Lenker des Lkw, ein 44-jähriger Ungar, den Crash unbeschadet überstand, zog sich der Steirer Verletzungen zu. Er wurde mit der Rettung ins Krankenhaus Tamsweg gebracht. Ein Alkotest bei ihm ergab einen Wert von 2,8 Promille. Beide Fahrzeuge wurden beim Unfall schwer beschädigt.

Wie ist Ihre Meinung?