Bettina Leidl wird MuseumsQuartier-Geschäftsführerin

Bettina Leidl, derzeit Direktorin des Kunst Haus Wien, übernimmt am 14. Februar 2022 die Geschäftsführung der MuseumsQuartier Errichtungs- und BetriebsGesmbH. Ihre Bestellung durch die Generalversammlung wurde am Freitag von Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer (Grüne) bekanntgegeben. 25 Bewerbungen waren eingegangen, davon acht von Frauen. Sieben Personen wurden zu Hearings eingeladen. Leidls Vertrag läuft fünf Jahre.

Bettina Leidl, Jahrgang 1962, war Geschäftsführerin der KÖR-Kunst im öffentlichen Raum GmbH (2007-2011), der Kunsthalle Wien (1997-2011) sowie von departure (2011-2014) und ist seit 2014 Allein-Geschäftsführerin des Kunst Haus Wien. Außerdem ist sie Präsidentin von ICOM Österreich. In ihrer Bewerbung habe Leidl einen besonderen Fokus auf das Thema Nachhaltigkeit gelegt, hieß es heute in einer Aussendung. So soll das MuseumsQuartier bei der ökologischen Transformation langfristig eine Vorreiterrolle einnehmen. Die Öffnung des Areals als Diskursort war ein weiterer Schwerpunkt ihrer Bewerbung.

Sie freue sich darauf, „diesen lebendigen, urbanen und diversen Ort der Kunst und Kultur gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen der MuseumQuartier-Institutionen weiterentwickeln und gestalten zu können“, so Leidl in einer ersten schriftlichen Stellungnahme. „Digitalisierung und Nachhaltigkeit sind die großen Themen unserer Zeit. Den Resonanzrahmen des MuseumQuartiers ins Digitale zu erweitern und klimaneutral zu machen, darauf wird mein Fokus liegen.“

„Ich bin überzeugt, dass Bettina Leidl die Zukunft des MuseumsQuartiers mit seinem breiten kulturellen Ökosystem in diesen herausfordernden Zeiten mit großem strategischem Weitblick, Mut zur Innovation und neuem, produktiven Miteinander sicherstellt“, erklärte Staatssekretärin Mayer. „Mit ihrem innovativen Geist und ihrer langjährigen Erfahrung als versierte Kulturmanagerin wird Bettina Leidl die Potenziale dieses Kunst- und Kulturareals aufs Beste entfalten“, zeigte sich Wiens Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler (SPÖ) zuversichtlich.

Die MuseumsQuartier Errichungs- und BetriebsGesmbH steht zu 75 Prozent im Eigentum des Bundes und zu 25 Prozent im Eigentum der Stadt Wien. Die Bestellung einer Geschäftsführung obliegt der aus je einem Eigentümervertreter bestehenden Generalversammlung. Diese hat zudem Prokuristin Silke Raßmann (Bereichsleiterin Rechnungswesen und Controlling) ab 1. Jänner 2022 mit der interimistischen Geschäftsführung betraut, nachdem der Vertrag mit dem an die Spitze der Sozialbau AG wechselnden Geschäftsführer Christian Strasser einvernehmlich zum 31. Dezember 2021 gelöst wurde.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.