Biden empfängt ASEAN-Regierungschefs zu Sondergipfel

US-Präsident Joe Biden empfängt an diesem Freitag Staats- und Regierungschefs des Verbands südostasiatischer Staaten (ASEAN) zu einem Sondergipfel. Bei dem Treffen in Washington soll es insbesondere um den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine sowie die Lage in Myanmar nach dem Militärputsch vom Februar vergangenen Jahres gehen. Die Gipfel soll nach amerikanischen Angaben das Engagement der Vereinigten Staaten in der Indopazifik-betonen.

Biden will noch in diesem Monat nach Südkorea und Japan reisen, den beiden wichtigsten Verbündeten der Vereinigten Staaten in Asien. ASEAN gehören zehn Länder an, darunter Indonesien, Thailand und Vietnam. Biden hatte ihnen bereits im vergangenen Oktober in einer Videoschaltung eine engere Zusammenarbeit versprochen. In der Amtszeit seines Vorgängers Donald Trump hatten die USA an politischem Gewicht in der Asien-Pazifik-Region verloren. Biden legt darauf besonderes Augenmerk – auch, um dem wachsenden Machtstreben Chinas etwas entgegenzusetzen.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.