Biker aufgepasst: Zeit für ein Warm-up

Die warmen Sonnenstrahlen lassen die Herzen vieler Motorradfahrer höher schlagen. Endlich wieder rauf aufs Bike! Motorrad-Profi Erwin Machtlinger vom ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum in Marchtrenk rät jedoch, vor der ersten Ausfahrt ein Warm Up zu absolvieren: „Es braucht Zeit, um das Körper, Geist und Bike wieder aneinander zu gewöhnen. Wir bieten dafür ein kompaktes, halbtätiges Training an. Egal, ob Sie mit dem neuesten Sportmotorrad unterwegs sind, mit ihrer Enduro kommen oder gerade auf eine neue Harley umgestiegen sind. Ob Sie sich nur den letzten Schliff beim Kurvenfahren holen, oder mehr Sicherheit und kürzere Wege beim Bremsen gewinnen wollen. Das Aufwärmtraining wird auf das Können jedes einzelnen Teilnehmers individuell zugeschnitten“, so der Bike-Profi.

Der Mix aus einem technisch intakten Motorrad, wichtiger Sicherheitsausrüstung, dem richtigen Einschätzen von Gefahren und einer optimalen Vorbereitung ist das A und O für eine sichere Motorradsaison.

„Ich empfehle Motorradfahrern auch immer für andere Verkehrsteilnehmer mitzudenken“, rät der ÖAMTC-Experte. Das Land fördert Trainings wie diese: Ganztägige Fahrsicherheitstrainings werden mit 75 Euro, halbtägige mit 40 Euro seitens des Infrastrukturressorts gesponsert.

Wie ist Ihre Meinung?