Bildstein/Hussl übernahmen bei 49er-WM vor Geelong Führung

Die Österreicher Benjamin Bildstein und David Hussl haben bei der Segel-WM vor Geelong (AUS) am Donnerstag in der 49er-Klasse die Führung übernommen. Mit einem Wettfahrtsieg und einem zweiten Platz verdrängte das Duo die neuseeländischen Olympiasieger und fünffachen Weltmeister Peter Burling/Blair Duke von der Spitze. Thomas Zajac/Barbara Matz rückten im Nacra17 in die Top Ten vor.

“Wie auch in den letzten Tagen hat einfach alles gepasst”, zeigte sich Vorschoter Hussl erfreut. Trotz eines 20. (Streichergebnis) und eines 12. Platzes in den beiden weiteren Wettfahrten blieb das Duo vom Yacht Club Bregenz in der Zwischenwertung an der Spitze.

Außer für die nun neuntplatzierten Zajac/Matz gab es auch für Laura Farese/Matthäus Zöchling etwas zu feiern. Das junge Nacra-17-Duo verbuchte in der vollen Flotte seinen ersten Wettfahrtsieg sowie einen achten Platz. Sie kletterten gesamt auf den 24. Platz. “Der erste Wettfahrtsieg im Nacra 17 und dann auch noch bei einer Weltmeisterschaft ist natürlich etwas ganz Besonderes”, erklärte Farese.

Die drei österreichischen 49erFX-Teams büßten hingegen jeweils Plätze ein. Tanja Frank/Lorena Abicht hatten in der Goldflotte massiv mit Seegras zu kämpfen und kamen in drei Wettfahrten nicht über einen 17. Platz hinaus.

Wie ist Ihre Meinung?