Bildungsdirektion berief Schuldirektor nach Coronademo ab

Ein Volksschuldirektor im Bezirk Grieskirchen in Oberösterreich, der an einer Corona-Demo in Wien teilgenommen und in der Schule gegen die Maskenpflicht verstoßen hatte, ist abberufen worden.

Er habe keine Leitungsfunktion mehr, werde aber weiter als Volksschullehrer an seiner bisherigen Schule tätig sein, bestätigte die Bildungsdirektion der APA am Freitag entsprechende Medienberichte.

Die Dienstrechtsabteilung habe den Fall geprüft und den Mann seiner Leitungsfunktion enthoben, so eine Sprecherin der Bildungsdirektion.

Begründet wird das mit einer Dienstpflichtverletzung – weil er an der Schule keine Maske getragen und an einer Coronademo teilgenommen habe. Ein Schuldirektor habe aber Vorbildfunktion für andere Lehrer und Schüler.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?