Bitcoin knackt Billion-Dollar-Marke

Massive Geldflüsse im Kryptowährungen-Bereich

Kein Fehler wenn früh gekauft. Die Kryptowährung Bitcoin erreicht immer neue Höchstwerte.
Kein Fehler wenn früh gekauft. Die Kryptowährung Bitcoin erreicht immer neue Höchstwerte. © AFP/Knose

Die Frage, ob all jene, die an dem Kryptowährungs-Hype, partizipieren, auch verstehen warum sie reich werden, sei dahin gestellt.

Fakt ist: Man kann sehr reich werden. Angetrieben von Bitcoin –im April 2019 um weniger als 5000 Euro zu haben und jetzt um knapp 50.000 – steigen die Kurse auch anderer Währungen massiv.

Viele alternative Kryptowährungen verdoppelten ihren Kurs, sehr oft bei Kursen unter einem Euro pro Coin.

Anders bei Bitcoin: Am Freitag wurde beim Kurs ein Rekordhoch von über 54.000 Dollar erreicht. Auf der Handelsplattform Bitstamp kostete die mit Abstand marktgrößte Kryptowährung bis zu 54.861 Dollar. In der Früh hatte der Bitcoin noch bei rund 51.000 Dollar (gut 42.000 Euro) notiert. Der Marktwert aller im Umlauf befindlichen Bitcoins stieg am Freitag auf einen Höchstwert von 1,018 Billionen Dollar. Damit legte er im laufenden Jahr um über 400 Milliarden Dollar zu.

Für Kursauftrieb sorgte erneut der Tesla-Chef Elon Musk. Über Twitter sagte er, warum Kryptowährungen aus seiner Sicht traditionellen Währungen vorzuziehen seien. Wenn herkömmliche Währungen mit negativen Realzinsen belegt seien, würde sich nur ein Narr nicht anderweitig umschauen, schrieb Musk.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?