Erster Sieg! Es geht endlich vorwärts

Fußball: Steyr drehte Spiel in Horn, BW Linz verlor unglücklich bei WSG Wattens

Die Erleichterung bei Steyrs Siegtorschütze Bojan Mustecic (l.) und seinem neuen Klub war riesig.
Die Erleichterung bei Steyrs Siegtorschütze Bojan Mustecic (l.) und seinem neuen Klub war riesig. © gepa

Nicht schon wieder! Dachten wohl die mitgereisten Vorwärts-Fans, als ihre Schützlinge nach nur sieben Minuten in Horn erneut mit 0:1 hinten gelegen waren. Ein langer Ball von hinten reichte, damit Kirschner alleine vor Goalie Großalber auftauchte und einschoss.

Doch mit viel Moral und etwas Gegners Hilfe drehte der Aufsteiger das Match: Rogulj lenkte zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff einen Querpass der Oberösterreicher zum 1:1 ins eigene Netz. Zum Matchwinner avancierte dann der erst vor wenigen Tagen aus Oedt verpflichtete Bojan Mustecic, der das Leder zwölf Minuten vor Schluss unhaltbar unter die Latte zimmerte. Der ersehnte erste Sieg für die Scheiblehner-Elf in der neuen zweiten Liga!

bezahlte Anzeige

Mit leeren Händen musste BW Linz die Heimreise aus Wattens antreten. „Es hat mehr die glücklichere, als die bessere Mannschaft gewonnen“, haderte Manuel Hartl mit zahlreichen ausgelassenen Chancen. In Hälfte eins vergab Fröschl, nach der Pause hatte Alan mehrmals die Führung am Fuß, dazu scheiterte Grasegger an der Latte. Auf der Gegenseite verwandelte Jurdik per Direktabnahme eine der wenigen Gelegenheiten der Tiroler zum 1:0 (82.). „Es war ein sehr ordentliches Spiel gegen den selbst ernannten Titelkandidaten. Leider haben wir uns nicht belohnt“, meinte Trainer Thomas Sageder.

Für den Sager des Abends sorgte Wattens-Pendant Thomas Silberberger, nachdem er sich Diskussionen mit BW-Fans geliefert hatte. „Es ist ein generelles Problem in Österreich, dass zu viele Trotteln am Fußballplatz sind.“

cg