BMW 128ti – Wahrlich kein Lückenfüller

Mit dem 128ti hat BMW nun einen feinen Hot Hatch im Portfolio.

FB
Youtube Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Heimlich, still und leise hat BMW vor etwa sechs Monaten einen Knaller aufs Parkett gebracht. Den 128ti.

Seines Zeichens ein Kompaktsportler, denn der Gedankengang in München dürfte wohl gewesen sein: „Da passt noch einer rein in die Lücke.“ Und zwar in Sachen PS.

Der stärkste „normale“ 1er, der 120i hat nämlich 178 PS. Der M135i, also der hauseigen aufgemotzte und veredelte 1er fährt mit 306 PS vor. Und schwuppdiwupp: Schon gibt’s den 128ti, der seine 265 PS aus zwei Litern Hubraum und vier Zylindern schöpft.

Typenschein

BMW 128ti

Preis: ab € 47.163,- inkl. Steuern und Abgaben; Testwagenpreis € 62.887,- unter anderem inklusive Lenkradheizung € 208,-, Komfortzugang € 546,-, Panorama-Glasdach € 1202,50, elektrische Sitzverstellung € 1040,-, Durchladesystem € 221,-, Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer € 383,50, Head-up-Display € 1040,-, Driving Assistant € 819,- Parking Assistant € 383,50, Sonnenschutzverglasung € 513,50, Gestiksteuerung € 325,- und M Heckspoiler € 273,-; einen 1er BMW (116i) gibt es ab € 27.550 ,-
NoVA/Steuer: 10 %/ € 1546,56 jährlich
Garantie: 2 Jahre ohne km-Beschränkung, 3, Jahre Lackgarantie, 12 Jahre gegen Durchrostung
Service: alle 30.000 km oder alle 2 Jahre

Technische Daten:
Motor: R4, 16V, Turbolader, Partikelfilter, 1998 cm³, 195 kW/265 PS bei 4750 U/min, max. Drehmoment 400 Nm bei 1750-4500 U/min
Getriebe: Achtgangautomatik
Antrieb: Frontantrieb
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 6,1 s
Leistungsgewicht: 5,45 kg/PS
WLTP-Verbrauch: 7,7/5,7/6,4 Liter
VOLKSBLATT-Testverbrauch: 8,2 Liter
CO2-Ausstoß: 164 g/km
Euro 6d-TEMP

Eckdaten:
L/B/H: 4319/1799/1434 mm
Radstand: 2670 mm
Eigen-/zul. Gesamtgewicht: 1445/2000 kg
Kofferraum: 380-1200 Liter
Tank: 50 Liter (Benzin)
Reifen: 4 x 235/35 R19 91Y auf 19“-Alus

Sicherheit:
Regelsysteme: ABS/EBV/ESP/ASR/BA/BSD/RSR/LKA/ACC
Airbags: 6

Nach dem Druck auf den silbernen Startknopf in der Mittelkonsole erwacht der aufgeladene Vierzylinder blubbernd und sanft röhrend zum Leben, doch dank perfektem Schallschutz bekommen die Insassen davon kaum etwas mit. Die 265 Pferdchen zerren dann beim Kickdown nach einer Gedenksekunde an Vorderrädern und Lenkrad und bringen den 1,4-Tonner rasant auf Touren.

Der Motor – der übrigens in Steyr vom Band läuft – wird dabei nie brachial laut und brechend, wartet aber dennoch mit einem schönen, kernigen Spruch auf. Den Speed merkt man dem Wagen dabei kaum an, so stilsicher zirkelt er durch Kurvenpassagen, so elegant pickt er auf den Geraden auf dem Asphalt und so wendig lässt er sich um die Ecken schmeißen.

Tempo 100 fühlen sich an wie Tempo 80, 130 auf der Autobahn kommen einem wie 100 km/h vor – und auch darüber hinaus verhält es sich ähnlich, wobei bei 250 km/h Schluss mit lustig ist.

Mit dem um zehn Millimeter tiefergelegten und spezifisch abgestimmten M Sportfahrwerk, einem Torsen-Sperrdifferenzial und einer spezifischen Lenkungsapplikation ist der Kompaktsportler konsequent auf aktive Fahrfreude ausgelegt. Der brettharte Kompaktsportler gibt jederzeit unmittelbare Rückmeldung über den Straßenzustand und ist für Bandscheibengeplagte sicherlich keine Option.

Nichtsdestoweniger erfreut er mit präziser, leichtgängiger und direkter Lenkung sowie bombenfesten Bremsen. Dazu kommen etliche Assistenzsysteme, die den 128ti zum sicheren Begleiter in jeder Situation machen und natürlich die wieselflinke, exakte und kaum spürbare Achtgangautomatik.

Man kann mit dem BMW 128ti übrigens auch ganz sanft und spritsparend fahren. Im Eco-Modus und einem gefühlvollen Gasfuß schafft man auf der Landstraße 6,2 Liter Verbrauch. Beherzte Fahrer, die eher den Comfort- oder gar den Sport-Modus bevorzugen, müssen eher mit acht Litern und mehr rechnen. Dafür gibt’s jede Menge Fahrspaß.

Elegant ist der Wagen außen wie innen ebenfalls. Die ti-Schriftzüge, die das legendäre, vor allem in den Sechzigern und letztmals in den Neunzigern verwendete Kürzel (für Turismo Internazionale) wiederbeleben, stechen besonders hervor. Auch im edlen, perfekt verarbeiteten und dennoch auf Sportlichkeit getrimmten Innenraum ist die Buchstabenkombination präsent; besonders groß ist sie auf der vorderen Mittelarmlehne verewigt.

Generell finden sich hier viele rote Akzente: Etwa an der Rückenlehne der serienmäßigen Sportsitze oder dank zahlreicher Kontrastnähte an Armlehnen, Türverkleidungen und Instrumententafel sowie Lenkradkranz und Airbag-Abdeckung des Sportlenkrads. Platz ist indessen Mangelware; vor allem im Fond wird es kuschelig und auch der Kofferraum ist mit 380 Litern eher mickrig. Aber die Botschaft ist ganz klar: Das ist kein Familienauto, sondern ein sportlicher Kompakter für eine junge Klientel.

Fazit

Im elitären Feld der Kompaktsportler behauptet sich der BMW 128ti souverän – auch wenn andere brachialer zu Werke gehen. Der 128ti wartet mit jeder Menge Fahrspaß, perfekter Verarbeitung und grandiosen Fahreigenschaften auf. An die Spitze setzt er sich derweilen mit seinem Preis: Mit etlichen Extras – beispielsweise Lenkradheizung, Head-up-Display, Driving Assistant, Fernlichtassistent, Lederlenkrad oder Wireless Charging – kommt der Hot Hatch auf stolze 62.887 Euro.

Wie ist Ihre Meinung?