BMW 430i – Ein Coupé zum Verlieben

BMW hat das 4er Coupé verfeinert. Der langgestreckte Zweitürer polarisiert von Beginn an und ist ein Auto, dem man hinterherschaut. Auch, weil der 258 Pferde starke Zweiliterbenziner den Bayern rasant auf Touren bringt.

FB
Youtube Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Sportlich-elegante Coupés sind ein prägender Teil der Modellgeschichte von BMW. Ein eigenständiges Design und gesteigerte Fahrleistungen verhalfen bereits vor fast 90 Jahren der Coupé-Variante des ersten Automobils der Marke zu einer individuellen Charakteristik.

Der BMW 3/15 PS DA 4 blieb als Zweisitzer mit verkürztem geschlossenem Aufbau eine Ausnahmeerscheinung. Immerhin brachte er es im Verlauf des Jahres 1931 auf 210 in Eisenach gebaute Exemplare. Heute sind die bayerischen Coupés eine eigene Baureihe, die sich optisch klar von den Limousinen unterscheiden.

Bestes Beispiel ist das 4er-Coupé, das in Dingolfing vom Band läuft und das sage und schreibe lediglich 1,38 Meter hoch ist – das ist um 5,7 Zentimeter niedriger als die 4er-Limousine.

Auch der besonders lange Radstand und die gegenüber der Limousine um 23 Millimeter breitere Spur an der Hinterachse bieten ideale Voraussetzungen für eine stimmige Balance aus souveränem Fahrkomfort und hoher Kurvendynamik, lässt BMW wissen.

Somit ist das gesamte Fahrzeugkonzept des Zweitürers, von den Proportionen und den individuellen Designmerkmalen bis zur modellspezifischen Fahrwerksabstimmung, konsequent auf ein besonders intensives Fahrerlebnis ausgerichtet.

Die markante Front mit der riesigen Doppelniere betont maximale Eigenständigkeit und steht sinnbildlich für seinen ausdrucksstarken Auftritt, der sicherlich nicht jedermanns Sache ist, da eindeutig die Aggressivität und nicht die Eleganz optisch beim Wagen im Vordergrund steht.

Das hängt natürlich hauptsächlich mit der neu gestalteten Niere zusammen, die in sozialen Medien heiß diskutiert wurde.

Rasant und elegant

Innen gibt sich das Coupé mit seinen rahmenlosen Fenstern höflich und elegant. Der Gurtbringer reicht die mit den blau-roten M-Streifen verzierten Gurte – schließlich ist auch die gut 4000 Euro teure M Sport Ausstattung mit an Bord.

Der für vier Passagiere ausgelegte Innenraum ist perfekt verarbeitet und mit feinen, hochwertigen Materialien ausgestattet. Vorne herrschen auch Dank vielfach elektrisch einstellbarer brauner Ledersitze formidable Platzverhältnisse, die Mitfahrt im Fond will man jedoch maximal Kleinkindern zumuten.

Auf Knopfdruck in der breiten Mittelkonsole erwacht der Vierzylinder zum Leben. Der passt beim 430i perfekt zur Außenansicht: Kraftvoll, leidenschaftlich und dennoch höflich, weil selbst im Sportmodus nie übermäßig laut. Nach einer Gedenksekunde schiebt der 258 PS starke Benziner den 1,5-Tonner hurtig über die Hinterräder an.

Dank tiefem Schwerpunkt und tiefer Sitzposition über dem Asphalt kommt von Beginn an – auch im EcoPro-Modus – Sportwagenfeeling auf. Mit seiner steifen Karosserie gibt sich das Coupé kaum Blößen, nimmt Kurven rasant und elegant, schwänzelt gekonnt durch Kehren und schluckt Unebenheiten ohne Probleme, während die Lenkung sehr direkt ist aber auch auf alle Fahrbefehle unmittelbar und präzise reagiert und die Bremsen ebenfalls ihre Arbeit ohne Fehl und Tadel verrichten.

Was fällt sonst noch auf? Das Infotainmentsystem ist nahe an der Perfektion in Sachen Handling und Menüführung. Die umfassend konfigurierbare Assistenzarmada erledigt klaglos ihren Job. Die drei Screens – Cockpitdisplay, mittiger Touchscreen und Head-up-Display (das natürlich extra kostet – geben umfassende Infos weiter und lassen sich auch individuell anpassen.

Die Sprachsteuerung funktioniert tadellos, der Sound aus der Harman-Kardon-Anlage tönt glasklar und der Verbrauch ist mit 7,5 Litern auch annehmbar.

Und der Kofferraum? Breit und tief mit elektrischer Heckklappe und gut verarbeitet sowie mit Durchreiche für längere Gegenstände und mit 440 Litern Fassungsvermögen mehr als ausreichen.

Fazit

Der vor allem optisch polarisierende BMW 430i ist ein Coupé zum Verlieben. Das ist allerdings bei einem Gesamtpreis von 84.199 Euro – inklusive teurer Extras – die Pflicht, und nicht die Kür. Zur Kür bittet der Zweitürer in fahrtechnischer Hinsicht, da bietet der Bayer großes Kino.

Wie ist Ihre Meinung?