BMW M440i – Langstrecken-Powerspaßmobil

Unterwegs im allradgetriebenen BMW M440i xDrive Gran Coupé.

Youtube Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Lieber Alexander Susanek!

Verzeih, dass ich Dir einen langen Brief schreibe, aber für einen kurzen fehlt einfach die Zeit. Derzeit ist beruflich wie privat viel los – aber das ist ja auch gut so. Nichtsdestoweniger schreibe ich Dir wegen des M440i.

Das habe ich nämlich vor Kurzem beim BMW-Händler Höglinger in Linz abgeholt und wie ich das Gran Coupé dann das erste Mal gesehen habe war ich begeistert. Er wirkt unglaublich lang und elegant und mit der riesigen Niere vorne auch ganz schön sportlich. 4,78 Meter lang, habe ich dann nachgelesen in den technischen Daten. Der Sitz war ganz schön tief unten, Gott sei Dank bin ich noch sportlich, aber die Türen mit den rahmenlosen Fenstern schwingen eh weit auf.

Typenschein

BMW M440i xDrive Gran Coupé

Preis: ab € 77.388,- inkl. Steuern und Abgaben; Testwagenpreis € 101.702,- unter anderem inklusive Österreich-Paket € 1623,-, Innovations-Paket € 4179,-, Lenkradheizung € 308,-, elektrisches Glasdach € 1384,-, lederbezogene BMW-Instrumententafel € 1788,-, Standheizung € 1610,-, M Sportsitze für Fahrer und Beifahrer € 1137,-, und Sitzheizung vorne und hinten € 877,-; ein BMW 4er Gran Coupé (420i) gibt es ab € 51.850,- NoVA/Steuer: 17 %/ € 2531,52 jährlich Garantie: 2 Jahre ohne km-Beschränkung, 3, Jahre Lackgarantie, 12 Jahre gegen Durchrostung Service: alle 30.000 km oder alle 2 Jahre

Technische Daten: Motor: R6, 24V, Turbolader, Partikelfilter, 2998 cm³, 275 kW/374 PS bei 5500 U/min, max. Drehmoment 500 Nm bei 1900-5000 U/min Getriebe: Achtgangautomatik Antrieb: Allradantrieb Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h Beschleunigung 0-100 km/h: 4,7 s Leistungsgewicht: 4,88 kg/PS WLTP-Verbrauch: 8,4 Liter VOLKSBLATT-Testverbrauch: 9,4 Liter CO2-Ausstoß: 190 g/km Euro 6d

Eckdaten: L/B/H: 4783/1852/1442 mm Radstand: 2856 mm Eigen-/zul. Gesamtgewicht: 1825/2380 kg Kofferraum: 470-1290 Liter Tank: 59 Liter (Benzin) Reifen: 4 x 245/45 R18 100H auf 18“-Alus

Sicherheit: Regelsysteme: ABS/EBV/ESP/ASR/BA/BSD/RSR/LKA/ACC/TPMS Airbags: 7

Lieber Alexander, ich durfte ja schon ein paar BMW testen und jedes Mal aufs Neue finde ich das Cockpit gelungen. Nun gut, ich kenne es mit dem breiten Touchscreen, den darunter liegenden acht Shortcuttasten, dem Dreh-Drück-Regler, dem wuchtigen Lederlenkrad und dem digitalen Infoscreen dahinter. Die Smartphone-Kopplung hat auch wunderbar funktioniert und der Startknopf fügt sich ganz dezent in die breite Mittelkonsole ein.

Dezent ist auch das richtige Stichwort für den Motor. Zumindest am Beginn habe ich den Reihensechszylinder, der ja in „Deinem“ Werk in Steyr produziert wird, geschont. Das hat auch den Verbrauch vorerst unter neun Liter gehalten. Aber Du weiß ja eh, ein 374 PS starker Dreiliter-Turbobenziner mit maximal 500 Newtonmeter will auch ausprobiert werden, gell! Na, alle Achtung.

Der zieht ganz schon weg nach einer Gedenksekunde und bringt die Power souverän auf alle vier 18-Zöller! Da war´s dann aber vorbei mit dem moderaten Verbrauch. Ich bin dann auch ein paar Kurvenpassagen im Mühlviertel eher zügig gefahren. Hat Spaß gemacht, auch der kernige Klang des Motors war fein. Das Lenkrad reagiert blitzschnell, die Bremsen ebenso und die Assistenzsysteme lassen auch kaum Wünsche offen.

Meine Kinder waren naturgemäß auch begeistert, aber eines muss ich schon sagen. Für so ein langes und 1,85 Meter breites Auto sind Bein- und Seitenfreiheit im Fond ganz schön mickrig. Das trifft zum Glück auf den Kofferraum mit seiner elektrischen Heckklappe nicht zu. Der ist – so wie der gesamte Wagen – perfekt verarbeitet und bietet mit 470 Litern auch genügend Platz für den Urlaub wie den Wochenendeinkauf.

Angenehm gesessen bin ich auch auf dem elektrisch einstellbaren, beheizbaren Sitz. Das war selbst auf der langen Fahrt nach München – ich bin ihn übrigens mit 250 km/h auf der deutschen Autobahn auch ausgefahren – entspannend. Den Gesamtverbrauch von knapp mehr als neun Liter finde ich, nebenbei gesagt, für ein 1,8 Tonnen schweres und eben 374 PS starkes Auto super. Da habt Ihr in Steyr ganze Arbeit geleistet.

Mein Fazit, werter Alexander

Das ist ein cooles Gefährt! Aber leider auch ganz schön teuer. Und warum müsst Ihr die Serienausstattung so kurz und die Aufpreisliste so lang halten? Denn zwischen „Nackert-Preis“ von 77.000 Euro und Vollausstattung um 101.700 Euro passt ja fast schon der günstigste 1er-BMW! Und überhaupt?

Gurte, Galvanikapplikationen für Bedienelemente und Lenkradheizung kosten extra? Das ist halt auch nicht ganz nachvollziehbar. Aber egal, ein paar Kilometer mehr sind auf dem Tacho jetzt oben – denn als langstreckentaugliches Powerspaßmobil (so hat meine jüngere Tochter dazu gesagt) taugt der M440i allemal.

Liebe Grüße, Oliver

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.