Tote und Verletzte bei Bombenanschlag in Kabul

Bei einer erneuten Bombenexplosion in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind nach Angaben von Medizinern und Augenzeugen mindestens acht Menschen getötet und weitere 22 verletzt worden. Der Sprengkörper detonierte am Samstag auf einer belebten Einkaufsstraße in einem Viertel im Westen der Stadt, wo sich gewöhnlich Angehörige der muslimischen Minderheit der Schiiten aufhalten. Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ IS bekannte sich zu dem Anschlag.

Der IS hatte sich bereits als Urheber eines Anschlags in einer schiitischen Wohngegend in Kabul bezeichnet, bei dem am Freitag mehrere Menschen gestorben waren.

In Afghanistan sind die Schiiten eine Minderheit. Sie bereiten sich derzeit auf den Ashura-Tag vor, bei dem an den Märtyrertod des Imams Hussein, eines Enkels des Propheten Mohammed, erinnert wird. Der IS tritt in Afghanistan seit 2015 mit Anschlägen in Erscheinung und kämpft auch gegen die regierenden Taliban, bei denen es sich ebenfalls um Sunniten handelt.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.