Braille-Spielsteine

Weil immer weniger blinde Kinder die Brailleschrift erlernen, will Lego einen Beitrag zum Erlernen der Blindenschrift leisten. Die neuen Steine sollen 2020 auf den Markt kommen und auch beschriftet sein.

The LEGO Group. LEGO Gruppe und die LEGO Stiftung entwickeln gemeinsam mit BlindenverbŠnden neue Lernmethode. © obs/LEGO GmbH

Lego soll helfen, die Brailleschrift zu fördern: Der dänische Konzern und seine Stiftung haben das Punktemuster mit Hilfe von Blindenverbänden auf die beliebten Spielsteine übertragen. Die Braille-Sets sollen ab 2020 über ausgewählte Organisationen blinden und sehbehinderten Kindern gratis zur Ver- fügung gestellt werden, gab Lego in Paris bekannt.
Ein Set wird voraussichtlich 250 verschiedene Steine enthalten, auf deren Oberfläche sich jeweils die leicht zu ertastenden Punktemuster einzelner Buchstaben, Zahlen oder Symbole befinden. Jedes enthält die passenden Steine für unter anderem das Alphabet, die Zahlen von null bis neun und Mathematiksymbole. Um auch Familienmitglieder, Lehrer und Kinder ohne Sehbehinderung zu berücksichtigen und ein gemeinsames Spielerlebnis zu ermöglichen, sind die Steine zudem mit Buchstaben oder Symbolen bedruckt.
Vor der Markteinführung durchlaufen die Sets Testphasen, aktuell in Brasilien, Dänemark, Großbritannien und Norwegen, um den unterschiedlichen linguistischen Anforderungen gerecht zu werden. Im Spätsommer folgen Deutschland, Frankreich und Spanien.
„Immer weniger blinde oder sehbehinderte Kinder lernen das Lesen und Schreiben mittels der Blindenschrift. Sie nutzen vielfach Computerprogramme, Hörbücher und weitere technische Hilfsmittel. Was zunächst von Vorteil erscheint, kann sich jedoch als nachteilig erweisen. Denn wir wissen, dass die Menschen, die die Brailleschrift verwenden, oft unabhängiger sind, einen höheren Bildungsstand und bessere Aussichten auf eine Beschäftigung haben”, sagte Philippe Chazal, französischer Schatzmeister der Europäischen Blindenunion (EUB).
Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation sind weltweit 19 Mio. Kinder sehbehindert, darunter 1,4 Mio. mit einer irreversiblen Erblindung, teilte Lego mit. In Europa seien etwa 75 Prozent der Erwachsenen mit Sehbehinderung arbeitslos.

Wie ist Ihre Meinung?