Brandstiftung: Zwei Verletzte bei Feuer in Linzer Nachtclub

35-jähriger Serbe, der sich bei Flucht verletzte, unter Verdacht

Der Brand im Nachtclub im Linzer Süden ist laut Polizei gelegt worden.
Der Brand im Nachtclub im Linzer Süden ist laut Polizei gelegt worden. © fotokerschi.at

LINZ — Brandalarm gab es Freitagabend in einem nicht geöffneten Nachtclub in Linz. Dabei wurden zwei Personen verletzt: Ein 22-jähriger Linzer erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung, er war von der Feuerwehr mit einer Drehleiter aus dem dritten Stock geborgen worden.

Ein 35-Jähriger brach sich bei der Flucht aus dem Gebäude den Unterschenkel, teilte die Polizei mit. Um 22.20 Uhr konnte die Berufsfeuerwehr Linz „Brand aus“ vermelden.

Verdächtiger noch nicht einvernommen

Laut Sachverständigem ist der Brand gelegt worden. Wer dahinter stecken könnte, sei noch unklar. Die Ermittlungen laufen. Der Verdacht soll sich gegen jenen 35-jährigen Serben richten, der sich auf der Flucht vor den Flammen selbst verletzt hatte. Der Mann wurde nach der notärztlichen Erstversorgung in ein Spital eingeliefert. Er konnte noch nicht einvernommen werden.

Dies ist bereits die zweite Brandstiftung in Folge. Denn auch jenes Feuer, das in der Nacht auf Freitag wie berichtet ein Gasthaus in Rohrbach-Berg im Mühlviertel stark beschädigt hat, ist gelegt worden.

Ein Einbrecher hatte zwischen 1 und 1.30 Uhr eine Tür des Wirtshauses aufgebrochen. Er durchsuchte mehrere Räume und stahl Bargeld. Danach legte er im Gastzimmer ein Feuer. Die Flammen haben das Gastzimmer völlig zerstört, auch die übrigen Räume im Haus wurden beschädigt. Nach dem Brandstifter wird gefahndet.

Wie ist Ihre Meinung?