Brandy: B7

FB
Youtube Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Als Teenager wurde die heute 41-jährige R&B-Sängerin Brandy Mitte der 1990er-Jahre früh berühmt. Schonungslose Ehrlichkeit, ein Duett mit der eigenen Tochter und eine Hymne für Mütter — all das hat jetzt ihr neues Album „B7“ zu bieten.

So lange ist die Veröffentlichung ihres Albums „Two-Eleven“ schon her. Die Zahl im Titel steht nicht nur für das siebente Studioalbum der US-amerikanischen R&B-Künstlerin. Für Brandy ist die Sieben auch ein biblisches Zeichen, das für das Einhalten von Versprechen steht.

Vorab kündigte sie an: „Ich sage alles auf diesem Album“ — dies hält sie ein. Berühmt wurde Brandy Mitte der 1990er Jahre. Mit Songs wie „The Boy Is Mine“ markierte sie damals musikalisch ihr Revier und ging schon im Teenager-Alter auf Tournee.

Auf „B7“ singt Brandy mit größter Offenheit, so dass man nicht nur wegen ihrer Stimme eine Gänsehaut bekommt. „Ich konnte eine Menge Qualen und Schmerzen loswerden“, sagt sie. Getragen von dynamisch-souligen Klavierriffs stemmt sie sich in Songs wie „Bye BiPolar“ entschlossen aller Negativität entgegen.

Highlight des neuen Albums ist die erste Single-Auskopplung „Baby Mama“. Beginnend mit einer Trompetenfanfare liefert Brandy die Hymne für alle Mütter. Auf „High Heels“ singt sie mit Tochter Sy’rai.

Hörprobe:

Wie ist Ihre Meinung?