„Braunau ist das OÖVP-Kernland“

Mühlbacher mit 95,6 Prozent zum OÖVP-Bezirksparteiobmann gewählt

OÖVP-Bezirksparteitag in Braunau (v. l.): Landeshauptmann Thomas Stelzer, BPO-Stv. Bgm. Hannes Waidbacher, der neue Bezirksparteiobmann LAbg. Klaus Mühlbacher und Landesparteisekretär Florian Hiegelsberger.
OÖVP-Bezirksparteitag in Braunau (v. l.): Landeshauptmann Thomas Stelzer, BPO-Stv. Bgm. Hannes Waidbacher, der neue Bezirksparteiobmann LAbg. Klaus Mühlbacher und Landesparteisekretär Florian Hiegelsberger. © Engelsberger

„Endlich wieder einmal Hände schütteln und von Angesicht zu Angesicht miteinander plaudern können“ — das war der einhellige Tenor beim OÖVP-Bezirksparteitag unter dem Motto „Entschlossen. Für Braunau.“ am Dienstagabend im Festsaal Uttendorf, musikalisch begleitet vom örtlichen Musikverein „Harmonie Uttendorf“.

Entschlossenheit demonstrierten dann auch die knapp 400 anwesenden Innviertler OÖVP-Funktionäre und sie wählten ihren früheren Bezirksgeschäftsführer LAbg. Klaus Mühlbacher aus Aspach mit 95,6 Prozent zum Bezirksparteiobmann. Auch die anderen Vorstandsmitglieder des Wahlvorschlages — mit 30 Prozent Frauenanteil — wurden mit mehr als 90 Prozent bestätigt.

Dank an Bgm. Waidbacher

„Ich bedanke mich auch im Namen des ganzen Vorstandsteams für das große Vertrauen — wir werden uns bemühen, den erfolgreichen Weg im Bezirk Braunau als OÖVP-Kernland entschlossen fortzuführen. Wir werden auch in Zukunft den Takt in unserem Bezirk vorgeben“, war Mühlbacher sichtlich zufrieden mit dem Ergebnis.

Mühlbacher bedankte sich aber auch ausdrücklich bei seinem Vorgänger als Bezirksparteiobmann, Braunaus Bürgermeister Hannes Waidbacher: „Du hast für die OÖVP den Bürgermeistersessel in der Bezirkshauptstadt von der SPÖ erobert und leistest exzellente Arbeit. Ich bin froh, dass du uns weiterhin unterstützt.“ Neben Waidbacher wurden noch NR-Abg. Andrea Holzner aus Tarsdorf und BR Ferdinand Tiefnig aus Gilgenberg zu Mühlbachers Stellvertretern gewählt.

OÖ-Plan ist die Basis

In seiner Rede hob Landeshauptmann Thomas Stelzer den 1,2 Milliarden Euro starken Oberösterreich-Plan hervor: „In herausfordernden Zeiten braucht es eine verantwortungsvolle Politik, die Antworten gibt: Entschlossen und klar. Dieses Kraftpaket legt die Basis für Oberösterreichs Weg in die Zukunft.“

In den nächsten Monaten werde mit dem OÖ-Plan ein Schwerpunkt auf den Ausbau der Kinderbetreuung, auf Investitionen in Bildung, Gesundheit und Soziales sowie auf Schaffung von Arbeitsplätzen und Abhilfe gegen die Teuerungen gesetzt. „Wir wollen unser Land weiter voranbringen. Wir wollen Oberösterreich stärken. Oberösterreich soll ein Land der Möglichkeiten werden, in dem auch Träume wahr werden können“, so Stelzer.

Miteinander im Bezirk

„Mit der Kraft des Miteinanders schaffen wir Verlässlichkeit und Vertrauen“, bekräftigte OÖVP-Landesparteisekretär Florian Hiegelsberger. „Wir stellen heuer das gelebte Füreinander in den Mittelpunkt unserer Arbeit. Ich bedanke mich gerade hier im Innviertel für euer einzigartiges Engagement — ob als Funktionär oder als Ehrenamtlicher in den Institutionen und vielen Vereinen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.