Brite Simon Yates beim Giro mit Coronavirus infiziert

Der britische Radprofi Simon Yates hat nach einem positiven Corona-Test den 103. Giro d’Italia vor der achten Etappe aufgeben müssen. Dies teilte der Rennstall des 28-Jährigen, Mitchelton-Scott, am Samstag mit. “Alle anderen Fahrer und Teammitglieder hatten negative Testergebnisse und dürfen das Rennen fortsetzen. Aber als Vorsichtsmaßnahme werden wir die Situation ganz genau beobachten und weitere Test in den kommenden Tagen durchführen”, sagte Teamarzt Matteo Beltemacchi.

Yates hatte nach der siebenten Etappe am Freitag leichte Symptome gezeigt. Sowohl ein Schnelltest als später auch ein PCR-Test hatten die Infektion mit dem Coronavirus bestätigt. Der Kletterspezialist lag in der Gesamtwertung auf Rang 21 und hatte 3:52 Minuten Rückstand auf den führenden Portugiesen Jorge Almeida.

Wie ist Ihre Meinung?