Brüderpaar soll Mann in NÖ zusammengeschlagen haben

Auf brutale Art und Weise soll ein Brüderpaar in Gerasdorf (Bezirk Korneuburg) einen 31-jährigen Wiener zusammengeschlagen haben. Das Opfer erlitt Polizeiangaben vom Mittwoch zufolge schwere Kopfverletzungen und einen Schädelbruch, befand sich aber nicht in Lebensgefahr. Die Beschuldigten im Alter von 24 und 25 Jahren wurden festgenommen, sie verweigerten bisher jedoch die Aussage.

Die beiden Serben waren nach Angaben der Landespolizeidirektion Niederösterreich in der Nacht auf Samstag auf den Mann aus Wien-Landstraße losgegangen. Sie sollen den 31-Jährigen niedergeschlagen und anschließend auf das am Boden liegende Opfer auch noch eingetreten haben. Dem vorübergehend Bewusstlosen wurden in der Folge Bargeld und eine wertvolle Armbanduhr abgenommen. Erst Stunden nach der Attacke wurde der Verletzte von seiner Ehefrau ins Wiener SMZ-Ost gebracht und stationär aufgenommen.

Für die in Wien-Ottakring lebenden Verdächtigen klickten am Dienstag in Hagenbrunn (Bezirk Korneuburg) die Handschellen. Die beiden wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.

Wie ist Ihre Meinung?