Bub (12) bei Radunfall gestorben

Kind war mit voller Wucht gegen Baum geprallt

SIERNING – Fassungslosigkeit und Trauer herrschen in Sierning: Ein 12-jähriger Bub ist dort am Samstagabend bei einem Radunfall ums Leben gekommen. Der Schüler war gemeinsam mit seinem gleichaltrigen Cousin ins Freibad gefahren.

Auf dem Heimweg passierte dann das schreckliche Unglück. Die Buben waren mit ihren Rädern auf einem Gehweg unterwegs, als der 12-Jährige mit voller Wucht gegen einen Baum prallte. Laut seinem Cousin soll er sehr schnell unterwegs gewesen sein. Er blutete stark am Kopf und blieb bewusstlos liegen.

Sein Cousin rief sofort um Hilfe, bis zwei Frauen die Rettung verständigten. Notärzte reanimierten den Zwölfjährigen laufend – er wurde per Rettungshubschrauber in die Kinderklinik nach Linz geflogen. Der Bub erlag dort aber seinen schweren Verletzungen.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.