Bub (7) mit Hand in Fleischwolf

Kind wurden drei Finger abgetrennt — Im UKH notoperiert

LINZ —Schrecklicher Unfall in den Osterferien: Ein laufender Fleischwolf hat einem Siebenjährigen Freitagfrüh in Linz drei Finger abgetrennt.

Der Bub hatte seinen 50-jährigen Vater aus Sipbachzell (Bezirk Wels-Land) zu dessen Arbeitsplatz begleitet. In der Betriebsküche an der Industriezeile griff der Siebenjährige in einem unbeobachteten Moment gegen 7.30 Uhr plötzlich mit der Hand in den eingeschalteten Fleischwolf, der ihm drei Finger amputierte. Ein Notarztteam brachte ihn anschließend in das Linzer Unfallkrankenhaus.

Dort wurde das verletzte Kind in einem stundenlangen Eingriff notoperiert. Zum Gesundheitszustand des kleinen Patienten, beziehungsweise zum Ausgang der Operation gab das Krankenhaus am Freitag keine Auskunft — aus Rücksicht auf die Familie, wie es hieß.

Wie ist Ihre Meinung?