Bühnenabschied von Otto Schenk abgesagt

Es sollte ein offizieller Abschied von der Bühne werden, statt sich „still und leise und fast heimlich“ zu verabschieden: Mit fünf Vorstellungen von Tschechows „Der Kirschgarten“ wollte sich der 90-jährige Otto Schenk vom Publikum des Theaters in der Josefstadt verabschieden. Nach einer Probe haben Schenk und die Direktion nun am heutigen Dienstag gemeinsam entschieden, dass keine weiteren Vorstellungen von „Der Kirschgarten“ stattfinden werden, wie das Theater bekannt gab.

Die letzten Vorstellungen hätten am 20. und 28. Mai sowie am 22., 26. und 27. Juni stattfinden sollen – rund um Schenks 91. Geburtstag am 12. Juni. Die Vorstellungen werden nun abgesagt, der Kaufpreis der Karten wird zurückerstattet. „Der Kirschgarten“ in der Regie von Amelie Niermeyer hatte Anfang Dezember 2019 Premiere gefeiert und war dann nach einigen Spielterminen aufgrund der Corona-Lockdowns nicht mehr zu sehen.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?