Burgenländerin wollte eigene Tochter entführen lassen

Eine 38-jährige Mutter hat im Burgenland offenbar ihre sechsjährige Tochter entführen lassen wollen.

Die Frau habe einen Bekannten beauftragt, der das Mädchen entführen sollte, weil der Vater das Sorgerecht hat, bestätigte die Staatsanwaltschaft Eisenstadt am Sonntag einen Bericht der „Kronen Zeitung“.

Auch die 62-jährige Oma des Kindes soll an dem Plan beteiligt gewesen sein. Die beiden Frauen wurden in der Steiermark festgenommen. Sie befinden sich in Untersuchungshaft.

Der Bekannte, der die Sechsjährige für die nicht obsorgeberechtigte Mutter entführen hätte sollen, habe die Behörden verständigt.

Die beiden Frauen seien daraufhin bei einer Tankstelle in Graz festgenommen und anschließend in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht worden. Ihnen wird versuchte Anstiftung zur Kindesentziehung vorgeworfen, hieß es von der Staatsanwaltschaft.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?