Burgerista-Insolvenz in OÖ zieht Holding in den Konkurs

Nachdem die oberösterreichische Burger-Kette Burgerista Ende Juni Insolvenz angemeldet hat, ist am Dienstag am Landesgericht Linz auch über die Tripleat Managementverwaltungs GmbH & Co KG ein Konkursverfahren eingeleitet worden.

Die Holding war 2014 gegründet worden, um Beteiligungen der Burgerista Gruppe zu erwerben und zu verwalten.

Eine Sanierung sei nicht geplant, informierte der KSV 1870. Die Überschuldung liegt demnach bei rund 600.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.